Çerez Politikası

Şişecam, internet sitesinde kullanıcılarına daha iyi bir hizmet sunmak için çerezler kullanmaktadır. Çerez Politikamız hakkında daha fazla bilgi için buraya tıklayın.

MENU
DE

Şişecam in Deutschland

SISECAM IST MIT DER MARKE FRITZ FÜHREND IM BEREICH GEKAPSELTES GLAS

Um seine Führungsrolle als Automobilglas-Lieferant zu sichern, hat Sisecam im Jahr 2013 entsprechend seiner nachhaltigen Wachstumsstrategie und seiner leistungsorientierten Anlagepolitik die Richard Fritz Holding GmbH in das Automobilsegment des Konzerns eingegliedert. Richard Fritz ist Technologieführer auf dem Gebiet des gekapselten Glases, was wesentlicher Bestandteil der Produktpalette von Autoglas ist.

Das 1946 gegründete Unternehmen, das in den 80er Jahren das erste gekapselte Glasprojekt in Europa entwickelte, ist ein wichtiger Lieferanten von Automobilunternehmen auf dem Gebiet des gekapselten Glases.

Die Richard Fritz Holding GmbH besitzt über 35 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von kautschuk- und thermoplastisch verkapselten Produkten für große Automobilhersteller. Das Unternehmen bietet integrierte Systemlösungen und produziert Kunststoffbeschichtungen für Fahrzeuge und Fassaden. Als weltweit führendes Unternehmen auf seinem Gebiet wird Richard Fritz von Automobilmarken des Spitzensegments wie Audi, Bentley, BMW, Mercedes-Benz, Porsche und Rolls Royce bevorzugt.

Richard Fritz setzt seine Aktivitäten als Teil von Şişecam fort und entwickelt sein Produktportfolio mit Design, Engineering und Know-how zügig weiter. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 1.200 Mitarbeiter in seinen Werken in Deutschland, der Slowakei und Ungarn.

Das ungarische Werk Aszod wurde 1993 gegründet. Diese Anlage umfasst eine Fläche von 9.000.000 Quadratmetern und eine Produktionskapazität von 5 Millionen Platten.

Das Aurach-Werk in Fritz mit einer Produktionskapazität von 2 Millionen Platten in Deutschland wurde im Jahr 2000 gegründet. Dieses Werk befindet sich auf einer Fläche von 16.000 Quadratmetern. Das Werk in Besigheim, zu dem auch das Management- und Vertriebszentrum gehört, wurde 1958 auf einer Fläche von 23.000 m2 errichtet.

Das Malacky-Werk in der Slowakei wurde 2001 gegründet und umfasst eine Fläche von 16.000 Quadratmetern und eine Produktionskapazität von 8 Millionen Platten.